Der Kanzler besucht Erfolgsprojekte
Im Land des Lächelns

Das sind die Bilder, die Gerhard Schröder sich gewünscht hat. Linkerhand fällt der Blick in die riesige Dockhalle, rechts an der Kaimauer erhebt sich monumental in strahlendem Weiß der Aufbau der „Iran Ilan“. Mächtige Kräne ragen in den blauen Himmel, und auf der anderen Seite der Bucht schimmern hell die Öltanks des Hafens.

WISMAR. Die Kameraleute rangeln um die besten Bilder für die Abendnachrichten: der Kanzler auf der Kommandobrücke, der Kanzler auf der Gangway, der Kanzler dauergrinsend, als befinde er sich im Land des Lächelns. Und das Beste daran: Die „Iran Ilan“ ist nur eines der sechs Containerschiffe, die der Ölstaat bei dem Wismarer Schiffbauspezialisten Aker MTW Werft in Auftrag gegeben hat.

Denn der Kanzler hat bei einem seiner seltenen Besuche im Osten eine exklusive Botschaft unters Volk zu bringen: die vom erfolgreichen Aufbau Ost. Die Werft in Wismar sei „ein Beispiel für gelungene Förderung“, verkündet er, kaum ist er dem Fonds seiner gepanzerten Limousinen entstiegen. Und deshalb, diktiert er den wartenden Journalisten am Ende des Werksrundgangs in die Notizblöcke, lehne er auch die Erfindung neuer Begrifflichkeiten ab. „Wir werden klar machen, was bereits geleistet ist, was wir leisten werden“, sagt Schröder in seiner typisch apodiktischen Art, als wolle er die Zweifler in den eigenen Reihen ein für alle Mal zum Schweigen bringen.

Die haben, allen voran der frühere Hamburger Bürgermeister und jetzige Regierungsberater Klaus von Dohnanyi, den Kanzler ganz schön in die Bredouille gebracht. Seit von Dohnanyis schonungslose Bilanz von 13 Jahren Aufbau Ost vor nunmehr zwei Wochen publik geworden ist, tobt der Streit über die Zukunft der neuen Länder. „Sonderwirtschaftszone“, „Clusterbildung“, „Niedriglohnsektor“ heißen die Stichwörter – und die Bundesregierung macht dabei eine schlechte Figur.

Seite 1:

Im Land des Lächelns

Seite 2:

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%