Der neue Thomas-Cook-Vorstand beginnt mit den Aufräumarbeiten in Oberursel
Teckentrup als Kronprinz

Was wird aus dem Sanierungsfall Thomas Cook? Klar ist bisher nur, dass Europas zweitgrößter Reisekonzern mit einem neuen Führungsteam ins Jahr 2004 startet: Der langjährige Chef des Reiseveranstalters Neckermann, Wolfgang Beeser, wird am heutigen Montag erstmals offiziell an seine frühere Wirkungsstätte zurückkehren, um als Thomas-Cook-Chef zu reüssieren.

DÜSSELDORF. Die Gesellschafter Lufthansa und Karstadt Quelle holten den 61-jährigen Firmen-Insider aus dem Ruhestand, um der Krise beim Reisekonzern möglichst schnell Herr zu werden. Ein firmenfremder Manager hätte sich erst über Monate einarbeiten müssen, hieß es in Lufthansa-Kreisen. Die Zeit aber drängt: Für das abgelaufene Geschäftsjahr erwartet Thomas Cook einen Verlust von 250 bis 300 Millionen Euro.

Beeser gilt als Touristiker der alten Schule, der bestens verdrahtet ist und bei den Mitarbeitern des Veranstalterbereichs einen guten Ruf genießt. Doch die ersten Entscheidungen, die der Hesse treffen muss, sind unpopulär: Personalabbau und andere Kostensenkungen.

Im Mittelpunkt der Sanierung steht gleichwohl Ralf Teckentrup, der als neuer Airline-Vorstand die hochdefizitäre Ferienfluglinie Thomas Cook Airlines (Condor) aus den roten Zahlen bringen muss. Der 46-Jährige, bisher Bereichsvorstand im Lufthansa-Kerngeschäft Passage, gilt als einer der Top-Airliner der Branche. „Teckentrup ist ein Aufräumer. Wenn einer die Condor sanieren kann, dann er“, ist sich ein Manager aus der Branche sicher.

Sollte Teckentrup die Condor im harten Wettbewerb gegen immer mehr Billig-Airlines tatsächlich profitabel aufstellen können, gilt er als erster Kandidat für den Posten an der Thomas-Cook-Konzernspitze. Es wird erwartet, dass Unruheständler Beeser das Amt allenfalls zwei bis drei Jahre ausüben wird. Zeit genug für Teckentrup, sich für diesen Job zu empfehlen.

Bei Lufthansa war er im Vorjahr nicht zum Zug gekommen: Die Hoffnungen auf einen Platz im Konzernvorstand zerschlugen sich, als der neue Lufthansa-Chef Wolfgang Mayrhuber einen Vorstandsposten strich.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%