Deutsche Bank
Joachim Häger wird Vorstand bei BHF-Bank

Joachim Häger hat quasi sein gesamtes Berufsleben bei der Deutschen Bank verbracht. Zuletzt war er für die Superreichen in Deutschland zuständig. Nun wechselt er als Vorstand zur kleineren BHF-Bank.

FrankfurtDer bisherige Deutschland-Chef der Vermögensverwaltungs-Sparte bei der Deutschen Bank wechselt als Vorstand zur kleineren BHF-Bank. Joachim Häger soll sich dort um das gehobene Privatkunden-Geschäft des BHF-Eigentümers Oddo in Deutschland und Frankreich kümmern, wie die BHF-Bank am Mittwoch mitteilte. Häger hatte praktisch sein gesamtes Berufsleben bei der Deutschen Bank verbracht, wo er nach seinem Studium 1991 als Assistent von Chefvolkswirt Norbert Walter begann. Der gebürtige Wuppertaler arbeitet seit 15 Jahren im Geschäft mit vermögenden Privatkunden. Dabei hatte er auch die Integration der Privatbank Sal. Oppenheim maßgeblich mitgestaltet.

Ende 2014 war Häger zum Deutschland-Chef der Deutsche Asset & Wealth Management (DeAWM) aufgestiegen. Die Sparte, in der sich die Deutsche Bank um ihre institutionellen Großkunden und vermögenden Privatkunden kümmert, war Anfang des Jahres erneut umorganisiert worden. Häger war jedoch für die Superreichen in Deutschland zuständig geblieben. Dass er die Bank verlassen würde, war bereits im April durchgesickert.

Agentur
Reuters 
Thomson Reuters Deutschland GmbH / Nachrichtenagentur
Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%