Deutsche-Bank-Tochter
Citibanker führt Norisbank

Die Deutsche Bank verpasst ihrer neuen Tochter Norisbank einen neuen Chef. Es ist ein Vertriebsspezialist, der schon einmal für den Konzern tätig war.

HB FRANKFURT. Der bisherige Citibank-Manager Andreas Torner übernehme den Vorsitz der Norisbank-Geschäftsleitung mit sofortiger Wirkung von Hans-Martin Kraus, teilte die Deutsche Bank am Dienstag mit. Kraus werde sich nach der abgeschlossenen Integration der im vergangenen Jahr gekauften Norisbank-Filialen wieder auf seine Aufgabe im Personal Banking der Deutschen Bank konzentrieren.

Eine mit der Angelegenheit vertraute Person nannte als Grund für den Wechsel, dass der Privat- und Geschäftskundenchef der Deutschen Bank, Rainer Neske, den Vertrieb stärken wolle.

Torner war zuletzt als Generalbevollmächtigter bei der Citibank für das Vertriebsressort verantwortlich. Davor leitete er im Vorstand der Axa Konzern AG die Bereiche Marketing und Vertrieb und war bis zum Jahr 2002 bei der Deutschen Bank für die europaweite Steuerung des Vertriebs im Privatkundengeschäft zuständig.

Die Deutsche Bank hatte im vergangenen Sommer die 98 Filialen des Nürnberger Verbraucherkredit-Spezialisten Norisbank für 420 Mill. Euro gekauft. Die Nürnberger Zentrale, die Mitarbeiter und die Marke „Easy Credit“ verblieben aber bei der Norisbank-Mutter DZ Bank. Unter dem Namen Teambank führt diese das Geschäft mit den Verbraucherkrediten weiter.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%