Deutsche Vermögensberatung
Pohl-Söhne übernehmen DVAG-Führung

Die Söhne von Reinfried Pohl übernehmen die Führung der Deutschen Vermögensberatung. Andreas und Reinfried Junior teilen sich die Verantwortung gleichberechtigt. Ihr Vater war im Juni verstorben.
  • 0

Frankfurt/MarburgNach dem Tod von Reinfried Pohl führen seine Söhne Andreas und Reinfried die Deutsche Vermögensberatung. Wie der Frankfurter Finanzvertrieb am Dienstag mitteilte, leiten die beiden nun als gleichberechtigte Geschäftsführer und Gesellschafter die Deutsche Vermögensberatung Holding, die sich zu 100 Prozent im Besitz der Familie befindet.

Andreas Pohl übernimmt zudem den Vorsitz des Vorstandes der Deutschen Vermögensberatung AG. Reinfried Pohl junior wirke weiterhin als Generalbevollmächtigter des Unternehmens. Unternehmensgründer Reinfried Pohl senior war am 12. Juni im Alter von 86 Jahren gestorben.

Die Deutsche Vermögensberatung verkauft seit fast 40 Jahren Lebensversicherungen, Bausparverträge und Rentenprodukte. Ende 2013 betreute der Finanzvertrieb mit seinen mehr als 30 000 oft nebenberuflichen Vermögensberatern rund sechs Millionen Kunden.

dpa 
dpa Deutsche Presse-Agentur GmbH / Nachrichtenagentur

Kommentare zu " Deutsche Vermögensberatung: Pohl-Söhne übernehmen DVAG-Führung"

Alle Kommentare

Dieser Beitrag kann nicht mehr kommentiert werden. Sie können wochentags von 8 bis 18 Uhr kommentieren, wenn Sie angemeldeter Handelsblatt-Online-Leser sind. Die Inhalte sind bis zu sieben Tage nach Erscheinen kommentierbar.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%