Deutscher Carsten Schloter folgt
Swisscom-Chef tritt nach Streit mit Regierung zurück

Jens Alder ist auf eigenen Wunsch zurückgetreten. Der Chef des Schweizer Telekommunikationskonzerns Swisscom hatte sich mit der Regierung verkracht, die Mehrheitseigner ist.

HB ZÜRICH. Der Swisscom-Verwaltungsrat hat Carsten Schloter per sofort zum neuen CEO bestellt, teilte Swisscom am Freitag mit. Der 1963 geborene Deutsche Schloter ist derzeit Chef der Mobilfunk-Sparte von Swisscom. Weiter hiess es, dass zusätzlich zu den Ausschüttungen gemäss geltender Ausschüttungspolitik bis spätestens 2009 rund 1,5 Mrd. sfr an die Aktionäre fliessen sollen.

Alder führte das Unternehmen seit Ende 1999. Er ziehe nun die persönlichen Konsequenzen aus der von der Regierung als Mehrheitseigner verlangten Änderung der internationalen Expansionspläne, hieß es. Über einen Rücktritt Alders war bereits seit dem Bekanntwerden der Swisscom-Beschlüsse des Schweizer Bundesrats vom 23. November spekuliert worden.

Die Schweizer Regierung (Bundesrat), die Swisscom mehrheitlich kontrolliert, hatte dem Telekomkonzern Swisscom im vergangenen Dezember eine neue Strategie verpasst, die den Spielraum des Managements vor allem im Ausland beträchtlich einschränken dürfte. Einen Monat zuvor hatte der Bundesrat der Swisscom überraschend alle Auslandsbeteiligungen verboten, dieses Verbot später dann aber präzisiert. Swisscom soll auf die Akquisition von Telekomunternehmen mit Grundversorgungsauftrag verzichten. Zudem wurde das Unternehmen in ein knappes finanzielles Korsett gezwängt; Swisscom muss die ausschüttbaren Reserven binnen vier Jahren auf höchstens eine Milliarde sfr reduzieren. Ende 2005 summieren sich die Reserven auf rund drei Mrd. sfr.

Der Bundesrat hatte im November auch die Privatisierung der Swisscom angekündigt. Nun hiess es bei Swiscom, der Verwaltungsrat habe die neuen strategischen Ziele des Bundes für die Swisscom bis 2009 analysiert und sehe genügend Spielraum für eine weitere, Wert schaffende Entwicklung des Unternehmens. Derzeit werde eine neue, übergreifende Unternehmensstrategie erarbeitet.

An der etwas festeren Börse stiegen die Swisscom-Aktien in den ersten 45 Minuten um 1,5 Prozent auf 400,25 sfr. Der Index der europäischen Telekomwerte lag 0,4 Prozent im Minus.

Der Swisscom-Verwaltungsrat beschloss zudem personelle Änderungen in dem Gremium. Als Folge der Amtszeitbeschränkung werden Verwaltungsratschef Markus Rauh und Jacqueline Demierre abgelöst. Der Generalversammlung am 25. April werden Catherine Mühlemann und Hugo Gerber zur Neuwahl vorgeschlagen. Verwaltungsratschef soll Anton Scherrer werden.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%