Deutschlandgeschäft
Barclays holt neuen Vizechef fürs Investmentbanking

Das britische Institut Barclays hat einen neuen Vize für das Investmentbanking in Deutschland gefunden. Der Frankfurter Alexander Doll kommt als Unterstützung für Ralf Herfurth, der das Geschäft bislang alleine führt.
  • 0

FrankfurtDer Frankfurter Investmentbanker Alexander Doll macht bei der britischen Bank Barclays Karriere. Er soll dort vom 1. Januar 2013 an zusammen mit Ralf Herfurth das gesamte Investmentbanking in Deutschland, Österreich und der Schweiz leiten, wie Barclays am Montag mitteilte.

Der 42-jährige Doll arbeitet seit Mai 2009 für die Investment-Boutique Lazard, wo er zuletzt mit Eric Fellhauer das deutsche Investmentbank-Geschäft führte und vor allem die Verkehrs- und Logistikbranche betreute. Zuvor hatte er für die Schweizer Bank UBS gearbeitet. Dolls Position wird bei Lazard zunächst nicht nachbesetzt, wie ein Sprecher sagte.

Herfurth leitet das deutsche Investmentbanking von Barclays bisher allein. Doll und Herfurth lösen bei Barclays Omar Selim ab, der seit 2007 das Deutschland-Geschäft allein geführt hatte. Die britische Bank hatte nach der Übernahme des US-Geschäfts von Lehman Brothers ihr Investmentbanking auch in Europa ausgebaut. Selim rückt auf die eher repräsentative Rolle des Chairman. Der bisher in dieser Funktion tätige Rainer Stephan geht Ende des Jahres in den Ruhestand.

Agentur
Reuters 
Thomson Reuters Deutschland GmbH / Nachrichtenagentur

Kommentare zu " Deutschlandgeschäft: Barclays holt neuen Vizechef fürs Investmentbanking"

Alle Kommentare

Dieser Beitrag kann nicht mehr kommentiert werden. Sie können wochentags von 8 bis 18 Uhr kommentieren, wenn Sie angemeldeter Handelsblatt-Online-Leser sind. Die Inhalte sind bis zu sieben Tage nach Erscheinen kommentierbar.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%