Management
Die 13 Leben des Michael F.

Er hat Milliarden in den Sand gesetzt, mehrfach die Strategie geändert und trotzdem alle Attacken seiner Gegner überlebt. Tui-Chef Michael Frenzel ist einfach nicht unterzukriegen.

DÜSSELDORF. Es gibt Vorstände, die mit hohen Erwartungen eintreffen und sich nach kurzer Zeit schamvoll davonstehlen. Es gibt Führungskräfte, die nach glorreichen Zeiten plötzlich abstürzen und einfach aus dem Licht der Öffentlichkeit verschwinden.

Und es gibt jemanden, der seit Jahren von Analysten und Investoren nur geprügelt wird und trotzdem bleibt. Sein Name ist Michael Frenzel.

Die Szenen, die sich am Sonntagabend in Hannover rund um Tui-Chef Frenzel abspielten, hatten etwas Unwirkliches, ja fast etwas Irres. Eigentlich, so die landläufige Meinung, war Michael Frenzel in den vergangenen Monaten mit der Vorbereitung seines eigenen Begräbnisses betraut:

Gegen seinen Willen musste er den Verkauf der Konzerntochter Hapag-Lloyd vorbereiten, gegen seinen Willen würde er sich dem Diktat ausländischer Großaktionäre beugen müssen und ihnen nach der Zerschlagung des Konzerns auch noch eine Sonderdividende zahlen.

Doch nichts da. Wer Frenzel am Sonntag in die Kameras lachen sah, wer ihn beobachtete, wie er Hände schüttelte und Schultern klopfte, der wurde wieder einmal daran erinnert: Das Spiel ist nicht wie es scheint, und am Ende gewinnt Michael Frenzel.

Ob das wirklich gut ist für irgendjemanden außer Frenzel – darüber gibt es gegenteilige Meinungen. Der Vorstandschef der Tui ist seit 14 Jahren im Amt. Die Entwicklung des Konzerns lief zeitweise so schlecht, dass sie an Universitäten als Lehrbeispiel für Missmanagement genutzt wurde.

Professor Ernst Maug vom Lehrstuhl für Corporate Finance an der Universität Mannheim hat den Umbau des Ex-Industriekonzerns Preussag zum Reise- und Schifffahrtsunternehmen Tui analysiert. Das Ergebnis: Der Umbau war ein Desaster. Frenzel gab Milliarden für Zukäufe aus, die sich schlecht entwickelten. Gewinnbringer dagegen wurden fast weggeschenkt – die ehemalige Tochter Salzgitter ist heute an der Börse rund 50 Prozent mehr wert als Tui.

Seite 1:

Die 13 Leben des Michael F.

Seite 2:

Seite 3:

Seite 4:

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%