Die kritischen Punkte
Schwachstelle Dienstleistung

Mehr als die Hälfte ihres Geldes geben Einkaufsabteilungen inzwischen für Dienstleistungen aus. Doch gerade diesen Aufgaben sind sie laut einer Umfrage am wenigsten gewachsen.

Komplexe Verhandlungen: Verhandlungen in den Bereichen Marketing, Beratung, Informationstechnik und Gebäudemanagement sind für mehr als die Hälfte der Befragten schwieriger zu handhaben als die Beschaffung von Rohmaterial oder Bauteilen aus Katalogen.

Fehlende Preistransparenz: Viele Dienstleistungen werden in schwer miteinander zu vergleichenden Paketen angeboten. 36 Prozent der Einkaufsmanager geben an, dass sie Schwierigkeiten haben, die Preise zu vergleichen.

Fehlende Qualitätskontrolle: Ein Drittel aller Einkäufer können nicht bewerten, ob die eingekaufte Leistung stimmt, ob beispielsweise die getexteten und gestalteten Broschüren oder der Vorschlag für die Reorganisation einer Abteilung ihr Geld wert waren.

Mangelhafte Verträge: Gerade Dienstleistungsverträge enthalten zahlreiche Zielvereinbarungen und Klauseln, die in der Praxis selten vollständig eingehalten werden. Wenn Rechnungen eingehen, werden sie aber oft einfach bezahlt, ohne sie mit dem Vertrag abzugleichen.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%