Die Kulmac-Brüder haben Erfolg im Ethno-Markt
Multikulti bei der Partnersuche

Tamer Kulmac war noch Student, da stand für ihn schon fest: „Ich will mich selbstständig machen und mein eigener Herr sein.“

KÖLN. Nach dem Abschluss 1995 als Diplom-Kaufmann an der Universität Köln jobbte der damals 26-jährige Türke zunächst in einem kleinen Verlag, „schon auf der Suche nach einer Nische“. Die Idee kam mit dem Internet-Boom Ende der neunziger Jahre: „Beim Surfen stieß ich auf amerikanische Internetanbieter, die sich auf ethnische Zielgruppen wie Latinos oder Asiaten spezialisiert hatten“, berichtet Kulmac. Das türkische Immigrantenkind Tamer entdeckte die Chance: „Die in Deutschland und auch im übrigen Westeuropa lebenden Türken stellen den größten ethnischen Markt.“

Tamer gründete mit seinen beiden Brüdern Hasim und Akgün sowie mit seinem Schwager in Köln das Internetunternehmen Vaybee!.com AG. Hasim, Tamers älterer Bruder, hatte seinen Abschluss als Diplom-Ingenieur, Akgün hatte direkt nach dem Abitur den Sprung in die eigene Selbstständigkeit gewagt.

Das Quartett entwickelte Portale in deutscher und türkischer Sprache mit den Hauptthemen Lifestyle, Sport und Tourismus. Lifestyle berichtet Neues über türkische Stars aus der Film- und Popwelt, Sport informiert über Sportereignisse in der Türkei, durchmischt mit internationalen Nachrichten. Zudem betreiben Tamer und seine Brüder ein auf Türkeireisen spezialisiertes Online-Reisebüro.

Die Story der Kulmac-Brothers ist typisch für die Entwicklungsphasen türkischer Einwanderer in Deutschland. „Die erste Generation kam als Gastarbeiter und wollte wieder zurück – aber blieb“, sagt Professor Faruk Sen, Chef des Zentrums für Türkeistudien (ZfT) in Essen. „Die zweite Generation probierte den Schritt in die Selbstständigkeit, mit Döner-Buden, Gemüseläden oder Änderungsschneidereien.“

Seite 1:

Multikulti bei der Partnersuche

Seite 2:

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%