Dietz verlässt Modellbahnhersteller schon zum Monatsende
Märklin künftig nur mit zwei Geschäftsführern

Der Göppinger Modellbahnhersteller Märklin wird künftig nur noch von zwei Geschäftsführern geleitet. Axel Dietz scheidet nun bereits Ende September aus, wie das Unternehmen am Mittwoch bestätigte. Für ihn wird kein Nachfolger eingestellt.

HB GÖPPINGEN. Das teilte der Beirat des Unternehmens der Belegschaft am Mittwoch in Göppingen mit. Bisher war von einem Ausscheiden zum Jahresende gesprochen worden. Dietz war Anfang Februar 2007 neu berufen worden.

Das nach der Übernahme durch Finanzinvestoren vor zwei Jahren noch immer in roten Zahlen steckende Unternehmen wird danach künftig von den zwei verbleibenden Geschäftsführern Dietmar Mundil und Thomas Bauer geleitet. Dietz' Ressorts Vertrieb und Marketing werden ab 1. Oktober von Bauer mitverantwortet.

Der Märklin-Beirat unter Führung des ehemaligen Adidas-Vorstands Michel Perraudin beschloss außerdem, dass die Bereichsleiter der zweiten Ebene enger als bisher in die strategischen Entscheidungsprozesse einbezogen werden. Märklin hatte seit einigen Quartalen zwar deutlich steigende Umsätze und Auftragseingänge gemeldet, aber einräumen müssen, dass es nach wie vor keine Gewinne erwirtschaftet. Zuletzt hatte Dietz der nach der Schließung eines Werkes verbliebenen Belegschaft von etwa 1 100 Mitarbeitern Sparmaßnahmen abverlangt, diese aber noch nicht konkretisiert.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%