Dreischritt von Fragen zu systematischer Personalentwicklung
Wenn der Straßenkehrer Mehrwert schafft

Erfolgreiche Firmen stehen in mindestens drei Märkten im Wettbewerb: im Kapitalmarkt, im Kundenmarkt und im Mitarbeitermarkt“, ist das Credo von Pete Ramstad. Für die Buchhaltung gibt es das Finanzwesen und für den Verkauf das Marketing, doziert der Vizepräsident der Unternehmensberatung Personnel Decisions International (PDI) gerne. Für die Personalarbeit aber gebe es eine solche wissenschaftsgestützte Führung nur in Ansätzen.

Dem stimmt auch Rainer Marr zu. Der Professor für Wirtschafts- und Organisationswissenschaften an der Bundeswehrhochschule in München bemängelt, dass Personalentwicklung ein „entwicklungsbedürftiger Bereich“ ist: „Personalentwicklung muss strategisch begriffen werden, sonst hat sie keine Chance.“ Sie stehe immer unter dem Verdacht, nur Geld rauszuschmeißen. Er fordert, dass Personalentwickler einen Bezug zum Kerngeschäft bekommen und in die Strategie des Unternehmens eingebunden werden.

Die Folgen der bisherigen Orientierungslosigkeit macht Pete Ramstad mit einer Frage deutlich: „Fällen Unternehmen ihre Entscheidungen über Mitarbeiter mit der gleichen Vorbereitung, Logik und Erfahrung wie ihre Entscheidungen über Geld, Kunden und Produkte?“ Meist, so Ramstad, müssen Firmenvertreter diese Frage verneinen.

Der Amerikaner schlägt einen Dreischritt von Fragen vor, um zu einer systematischen Personalentwicklung zu gelangen:

  1. Sind unsere Entscheidungen, die Mitarbeiter betreffen, zielgenau? Suchen wir die richtigen Talente, die unsere Strategie umsetzen können?

  2. Funktionieren unsere Methoden? Haben sie den beabsichtigten Erfolg für die Talente, die wir fördern wollen?

  3. Arbeiten wir effektiv oder verschwenden wir Ressourcen?

Seite 1:

Wenn der Straßenkehrer Mehrwert schafft

Seite 2:

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%