Düngemittelproduzent
Uralkali bekommt neuen Vorstandschef

Der bisherige Uralkali-Chef Wladislaw Baumgertner steht derzeit unter Hausarrest. Laut Medienbericht hat der Düngemittelproduzent nun einen Nachfolger gefunden. Fix ist außerdem der Einstieg zweier Großaktionäre.
  • 0

MoskauDer weltgrößte Düngemittelproduzent Uralkali bekommt einem Medienbericht zufolge nach schweren Turbulenzen einen neuen Vorstandschef. Der bisherige Aufsichtsratsvize des Chemieunternehmens Uralchem, Dmitri Ossipow, löse bei dem russischen Konzern Wladislaw Baumgertner ab, meldete die Agentur Interfax am Freitag unter Berufung auf Unternehmenskreise. Baumgertner steht derzeit wegen Betrugsvorwürfen unter Hausarrest. Der Uralkali-Umsatz war in den ersten neun Monaten des Jahres um ein Viertel auf rund 2,47 Milliarden US-Dollar (1,8 Mrd Euro) eingebrochen.

Bereits fix ist der Einstieg von zwei neuen Großaktionären bei dem Konkurrenten des deutschen Herstellers K+S. Die Gruppe Onexim des Oligarchen Michail Prochorow machte die Übernahme von rund 22 Prozent der Uralkali-Anteile für rund 3,3 Milliarden US-Dollar nach eigenen Angaben am Freitag perfekt. Prochorow will seinen Anteil demnächst durch den Zukauf weiterer Aktien auf 27 Prozent aufstocken. Zweiter Großaktionär wurde Uralchem, das 20 Prozent übernimmt.

Der Ausstieg von Uralkali aus einem Joint Venture mit dem weißrussischen Unternehmen Belaruskali hatte Ende Juli für einen massiven Verfall der Kali-Preise gesorgt. Auch der deutsche Konkurrent K+S hatte das zu spüren bekommen.

Agentur
dpa 
dpa Deutsche Presse-Agentur GmbH / Nachrichtenagentur

Kommentare zu " Düngemittelproduzent: Uralkali bekommt neuen Vorstandschef"

Alle Kommentare

Dieser Beitrag kann nicht mehr kommentiert werden. Sie können wochentags von 8 bis 18 Uhr kommentieren, wenn Sie angemeldeter Handelsblatt-Online-Leser sind. Die Inhalte sind bis zu sieben Tage nach Erscheinen kommentierbar.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%