Eberhardt scheidet aus
Chrysler kündigt Wechsel des Vertriebschefs an

Der Chrysler-Verkaufschef Joe Eberhardt verlässt das Unternehmen und wendet sich einer neuen Aufgabe zu - und zwar bei einer anderen Tochter des deutsch-amerikanischen Mutterkonzerns.

HB AUBURN HILLS. Eberhardt werde im Rahmen des Mercedes-Benz-Netzes in den amerikanischen Autohandel zurückkehren. Dies hat Chrysler-Chef Tom LaSorda am Dienstag mitgeteilt.

Eberhardt war im Sommer 2003 zu Chrysler gekommen. Er hatte von 1999 an die britische Daimler-Chrysler-Tochter geführt. Der gebürtige Stuttgarter hatte 1982 als Werksstudent bei Mercedes-Benz angefangen. Er hatte in den frühen neunziger Jahren den Mercedes-Händlerbetrieb in Manhattan zu einem der erfolgreichsten amerikanischen Autohändler gemacht.

Der amerikanische Chrysler-Absatz war in den ersten elf Monaten dieses Jahres gegenüber der Vorjahresvergleichszeit um acht Prozent auf 1,952 Mill. Autos gefallen. Chrysler hat in diesem Jahr hohe Verluste verbucht.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%