Ed Chan
China-Chef von Wal-Mart tritt zurück

Der Geschäftsführer und Präsident der China-Division des US-Handelskonzerns Wal-Mart, Ed Chan, erklärt seinen Rücktritt. Einen Zusammenhang mit dem Skandal um falsch ausgezeichnetes Schweinefleisch soll es nicht geben.
  • 0

PekingDer Geschäftsführer und Präsident der China-Division des US-Handelskonzerns Wal-Mart, Ed Chan, hat seinen Rücktritt erklärt. Das teilte der Konzern am Montag mit. Vor Eds Entscheidung hatte Wal-Mart 13 Filialen in der chinesischen Stadt Chongqing zeitweise schließen müssen, weil dort nach Behördenangaben Tonnen von herkömmlichem Schweinefleisch als „organisch“ ausgezeichnet worden waren.

Der Handelsriese musste zudem ein Bußgeld von 2,7 Millionen Yuan (rund 550.000 Euro) zahlen, zwei Angestellte wurden festgenommen. Zwischen dem Fall und Eds Rückzug bestehe aber keine Verbindung, betonte ein Unternehmenssprecher. „Er trat aus persönlichen Gründen zurück“, erklärte er.

dpa 
dpa Deutsche Presse-Agentur GmbH / Nachrichtenagentur

Kommentare zu " Ed Chan: China-Chef von Wal-Mart tritt zurück"

Alle Kommentare

Dieser Beitrag kann nicht mehr kommentiert werden. Sie können wochentags von 8 bis 18 Uhr kommentieren, wenn Sie angemeldeter Handelsblatt-Online-Leser sind. Die Inhalte sind bis zu sieben Tage nach Erscheinen kommentierbar.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%