Eddington geht zurück nach Australlien
British Airways holt Ex-Aer-Lingus-Chef Walsh

Der frühere Chef des irischen Konkurrenten Aer Lingus, Willie Walsh, wird als Nachfolger für den Ende September aus Altersgründen aus dem Amt scheidenden Rod Eddington bei British Airways an Bord geholt.

HB LONDON. Der 43-jährige Walsh werde seine Arbeit als designierter Konzernchef am 3. Mai aufnehmen, teilte British Airways (BA) am Dienstag in London mit. Walsh hatte Aer Lingus Anfang des Jahres verlassen. „Viele Kommentatoren hatten richtigerweise festgestellt, dass Rod Eddington schwer zu ersetzen sein wird, aber ich bin sehr zuversichtlich, dass wir mit Willie die beste Person für diese Position geholt haben“, sagte der Vorsitzende des BA-Direktoriums (Chairman of the Board) Martin Broughton. In den britischen Medien war Walsh schon zuvor als Nachfolger von Eddington gehandelt worden, doch überraschte der frühe Zeitpunkt seiner Ernennung.

Bereits am Montag war in Kreisen bestätigt worden, dass Eddington eine Rückkehr sein Heimatland Australien plane. Als Chef der BA hatte die Fluggesellschaft während der Krise des internationalen Luftverkehrs nach den Anschlägen am 11. September 2001 in den USA auf Kurs gehalten. Mit einem harten Kostensenkungsprogramm, einschließlich des Abbaus von 13 000 Stellen, sicherte er das Überleben der BA.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%