Edward J. Zander neuer Motorola-Chef
Ein Mann, der sich bitten lässt

Headhunter lieben Edward J. Zander. Er ist zielstrebig, pragmatisch, ein allseits geschätzter Firmenlenker. Komplexe Zusammenhänge fasst er schnell in einfachen Worten zusammen.

HB NEW YORK. Seit dreißig Jahren mischt der ehemalige Sun-Spitzenmanager so äußerst erfolgreich in der Computerindustrie mit. Sein geschliffener Auftritt – immer in vornehmen Armani-Anzügen – gilt in Zukunft einem neuen Arbeitgeber: US-Handyhersteller Motorola. Am 5. Januar tritt Zander sein Amt als Vorsitzender des Verwaltungsrates und Konzernchef von Motorola in Schaumburg/Illinois an. Der 56-Jährige ist somit der erste Motorola-Boss, der nicht zur Gründerfamilie Galvin gehört.

Der berufliche Einsatz des gebürtigen New Yorkers ist legendär: Während seiner Zeit bei Sun Microsystems soll er einmal mit Nierensteinen, sich vor Schmerzen krüm-mend, ein Analystengespräch tapfer zu Ende geführt haben. Doch er opfert sich nicht auf, sondern bleibt konsequent: Als klar wurde, dass Sun ihn auf absehbare Zeit nicht zum Konzernchef berufen würde, kündigte der Elektroingenieur mit MBA-Abschluss und fing als Managing Director bei der Beteiligungsfirma Silver Lake Partners an.

Dort mussten ihn die Direktoren von Motorola nach allen Regeln der Kunst loseisen – und spannten dafür sogar seine Frau ein. „Typen wie Ed müssen nicht nach Chefposten Ausschau halten. Die Jobs suchen ihn“, zitiert das Wall Street Journal einen langjährigen Geschäftsfreund.

Zander tritt ein schweres Erbe an. Unter seinem Vorgänger, Christopher Galvin, hat der Konzern die Spitzenposition im weltweiten Handy-Markt an den finnischen Konkurrenten Nokia verloren, hohe Verluste verbucht und mehr als 60 000 Mitarbeiter entlassen. Zander soll Marktanteile zurückerobern und den Börsenwert steigern. Beobachter spekulieren nun, dass Motorola-Präsident Mike Zafirovski, der sich Hoffnungen auf den Chefposten machte, gehen wird.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%