Management
Ehemaliger Opel-Chef Forster steuert Schwester Saab

Der ehemalige Opel-Chef und jetzige Europa-Präsident der Mutter General Motors, Carl-Peter Forster, steuert künftig auch die schwedische Schwester Saab. Forster werde zum 1. April neuer Saab-Präsident, teilte GM in Zürich mit.

dpa RüSSELSHEIM/ZüRICH. Der ehemalige Opel-Chef und jetzige Europa-Präsident der Mutter General Motors, Carl-Peter Forster, steuert künftig auch die schwedische Schwester Saab. Forster werde zum 1. April neuer Saab-Präsident, teilte GM in Zürich mit. Der bisherige Vorstandsvorsitzende Peter Augustsson werde den Autobauer verlassen.

Augustsson reagierte damit auf die vor einigen Tagen getroffene Genral Motors (GM)-Entscheidung, die nächste Mittelklasse-Generation der Töchter Opel und Saab in Deutschland zu bauen. Das schwedische Trollhättan hatte im Kampf um eine bessere Auslastung und die Sicherung der Arbeitsplätze gegen das Opel-Werk in Rüsselsheim verloren. Saab schreibt seit Jahren rote Zahlen. Die Zukunft von Trollhättan ist nach GM-Angaben aber bis 2010 gesichert.

Der 51-jährige Forster gilt als harter Sanierer. Als Vorstandsvorsitzender bei Opel hatte er von 2001 bis 2004 die Restrukturierung des Autobauers vorangetrieben. Seit Juli 2004 ist er in der Europa-Zentrale von General Motors für eine bessere Zusammenarbeit und für Kosteneinsparungen bei den Töchtern Opel, Saab und Vauxhall zuständig.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%