"Ein hervorragender Fachmann"
Siemens-Arbeitsdirektor Pribilla gestorben

Siemens-Vorstandsmitglied Peter Pribilla ist nach langer Krankheit im Alter von 63 Jahren gestorben. Der Leiter des Personalressorts sollte im September in Ruhestand gehen.

rtr MÜNCHEN. „Wir verlieren in Peter Pribilla einen hervorragenden Fachmann mit unternehmerischem Weitblick“, teilten Vorstand und Aufsichtsrat von Siemens am Dienstag in München mit. Der Nachrichtentechniker, der 35 Jahre lang im Unternehmen tätig war, habe Großes für den Konzern geleistet. Pribilla starb den Angaben zufolge bereits vergangenen Samstag.

Pribilla hatte bei Siemens zuletzt das Personalressort geleitet und sollte im September in Ruhestand gehen. Als Nachfolger war der bislang für die erfolgreiche Sparte Medizintechnik zuständige Jürgen Radomski berufen worden.

Pribilla war 1968 als Entwicklungsingenieur zu Siemens gestoßen und 1989 zum Bereichsvorstandschef Private Kommunikationssysteme ernannt worden. 1997 wurde er in den Zentralvorstand gewählt, ein Jahr darauf übernahm er den Posten des Siemens-Arbeitsdirektors.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%