Einigung auf Management
Posten-Gerangel bei Suez und Gaz de France beendet

Die kurz vor einer Fusion stehenden Unternehmen Suez und Gaz de France (GdF) haben sich nach monatelangem Streit auf die Besetzung der Managementposten für das künftig zweitgrößte Energieunternehmen in Europa geeinigt.

HB PARIS. Nach dem geplanten Zusammenschluss soll der neue Konzern vom derzeitigen Suez-Chef Gerard Mestrallet geleitet werden, teilten die beiden französischen Firmen am Montag mit. Mestrallet übernehme dabei die Funktionen des Verwaltungsratsvorsitzenden und Unternehmenschef (CEO). Der derzeitige GdF-Chef Jean-Francois Cirelli werde Vize-Verwaltungsratchef und Präsident des neuen Konzerns. Den Posten des Finanzchefs (CFO) übernehme Suez-Finanzdirektor Gerard Lamarche.

Damit ziehen Suez und GdF einen Schlussstrich unter die monatelangen Verhandlungen der beiden Firmen über die Besetzung der Top-Managementposten. Cirelli soll dabei zeitweise damit gedroht haben, das Handtuch zu werfen. Auf einer Pressekonferenz versicherte Cirelli nun, dass die Fusion wie geplant Anfang nächsten Jahres umgesetzt werden solle. „Trotz der Turbulenzen wird der Zeitplan eingehalten“, sagte Cirelli.

Die EU-Kommission will voraussichtlich im November über die geplante Fusion der beiden französischen Versorger befinden. EU-Wettbewerbskommissarin Neelie Kroes sagte bei einer Energie-Konferenz in Lissabon, sie rechne mit einer Entscheidung bis zur dritten November-Woche. Es wird davon ausgegangen, dass die Kommission der Fusion unter Auflagen zustimmt. Die Unternehmen haben bereits Zugeständnisse gemacht, um eine Genehmigung für das Zusammengehen zu erhalten. Durch die milliardenschwere Fusion will die konservative Regierung von Ministerpräsident Dominique de Villepin ein international wettbewerbsfähiges Energieunternehmen schaffen.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%