Einigung der Aufsichtsbehörden
Basel II gilt ab 2008 auch in den USA

Nach jahrelangem Hickhack haben die Finanzaufsichtsbehörden in den USA der Einführung neuer Kapitalmarktregeln (Basel II) zugestimmt. Demnach werden die großen US-Banken 2008 mit der Einführung der Regeln beginnen. Die Einigung führt dazu, dass die Institute ihre Kapitalpolster reduzieren können.

tor NEW YORK. Die europäischen Banken haben das neue Regelwerk bereits Anfang 2007 eingeführt. Lange Zeit konnten sich die vier Aufsichtsbehörden in den USA nicht auf eine gemeinsame Linie einigen. Während die Notenbank und die Großbanken auf eine schnelle Einführung der neuen Regeln drängten, legten sich die Regionalbanken und deren Aufseher quer. Der Basel-II-Prozess war von den USA angestoßen worden.

Bei den Vorschriften geht es um minimale Kapitalanforderungen für Kreditinstitute, um die spezifischen Risiken bei der Kreditvergabe besser abzudecken. Je höher die Anforderungen für das Deckungskapital sind, desto enger ist der Spielraum für die Kreditvergabe und damit für die Gewinne einer Bank. Die Einigung führt jetzt dazu, dass die großen US-Banken ihre Kapitalpolster entsprechend ihrem Risikomanagement deutlich reduzieren können. 2011 wollen die US-Behörden mit Hilfe einer Studie klären, ob die neuen Kapitalmarktanforderungen sich bewährt haben.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%