Einstweilige Verfügung
Deutsche Telekom wirbt Tele 2 die Kunden ab

Das Landgericht München hat auf Antrag der Tele 2 eine einstweilige Verfügung gegen wettbewerbswidriges Verhalten der Deutschen Telekom AG (DTAG) erlassen.

Die DTAG nutzte ihre Kenntnis über Tele 2-Kundenaufträge zur Abwerbung von Tele 2-Preselection-Kunden. Telefonkunden, die sich für Tele 2 Preselection entschieden hatten, wurden gezielt von Mitarbeitern der Deutschen Telekom angerufen, um sie für Orts- und Fernverbindungen über DTAG zurück zu gewinnen.

Diese Nutzung von Informationen verstößt aus Sicht von Tele 2 gegen das Kartell- und Wettbewerbsrecht. Das Landgericht München untersagt mit sofortiger Wirkung das von Tele 2 unter Beweis gestellte Verhalten und droht DTAG bei Zuwiderhandlung mit bis zu 250 000EUR Ordnungsgeld. Die Eilentscheidung des Landgerichts kann allerdings noch angefochten werden.

www.tele2.de

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%