Elektro
Neuer Deutschland-Chef bei Electrolux

Klaus Wührl wird zum 1. Juli neuer Deutschland-Chef des weltweit größten Hausgerätekonzerns Electrolux. Er löst Martin Wolgschaft ab, der das Unternehmen nach nur 17 Monaten „aus persönlichen Gründen“ verlasse, wie Electrolux in Nürnberg mitteilte.

dpa NüRNBERG. Klaus Wührl wird zum 1. Juli neuer Deutschland-Chef des weltweit größten Hausgerätekonzerns Electrolux. Er löst Martin Wolgschaft ab, der das Unternehmen nach nur 17 Monaten „aus persönlichen Gründen“ verlasse, wie Electrolux in Nürnberg mitteilte.

Wührl war bislang Vertriebsdirektor für die Marken AEG, Electrolux und Zanussi. Unterdessen läuft im AEG-Hausgerätewerk in Nürnberg die Kündigungswelle. Im Juni und Juli würden 500 Mitarbeiter das Unternehmen verlassen, sagte Firmensprecher Michael Eichel. Bis Jahresende seien es insgesamt 850. Der schwedische Electrolux-Konzern wird die Fabrik mit 1 700 Beschäftigten im Laufe des nächsten Jahres schließen und die Produktion von Waschmaschinen und Geschirrspülern nach Italien und Polen verlagern. Nach einem 46-tägigen Streik hatten sich das Unternehmen und die IG Metall auf einen Sozialtarifvertrag geeinigt.

Über den genauen Termin der Werksschließung ist nach Angaben von Firmensprecher Michael Eichel noch nicht entschieden. Seit dem Ende des Streiks am 7. März liege der Krankenstand kontinuierlich bei 25 bis 30 Prozent. Sollte dies so bleiben, werde die Produktion

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%