Energie
Deutscher Bankier Rudloff im Rosneft-Aufsichtsrat

dpa MOSKAU. Der angesehene deutsche Bankier Hans-Jörg Rudloff ist als erster Ausländer in den Aufsichtsrat der staatlichen russischen Ölfirma Rosneft eingezogen. Die Kandidatur des Chefs von Barclays Capital wurde von den Ratsmitgliedern einstimmig gebilligt, teilte das Unternehmen in Moskau mit.

Als Vorsitzender des Aufsichtsrates sei am Vortag der Vizechef des Präsidialamtes, Igor Setschin, wiedergewählt worden, meldete die Agentur Interfax. Analysten gehen davon aus, dass der Kreml mit Rudloffs Berufung das angekratzte Image von Rosneft verbessern will. Nach der umstrittenen Übernahme von Juganskneftegas, der einst wichtigsten Fördertochter des Konkurrenten Yukos, war Rosneft im Westen heftiger Kritik ausgesetzt. Die Kritik überschattet auch den geplanten Börsengang. Der russische Staat will bis Ende des dritten Quartals 2006 etwa 15 Prozent der Rosneft-Anteile an die Börse bringen und dabei mindestens acht Mrd. Dollar einnehmen.

Rosneft hatte im vergangenen Jahr versucht, den ehemaligen US-Handelsminister Donald Evans als Aufsichtsratschef zu gewinnen. Er lehnte jedoch ab. Rosneft konnte 2005 gerade dank der Übernahme von Juganskneftegas zur Nummer zwei im russischen Ölgeschäft aufsteigen. Im Vorjahr förderte das Unternehmen mehr als 70 Mill. Tonnen Öl und erwirtschaftete einen Reingewinn von 3,9 Mrd. Dollar (3,1 Mrd Euro). Der Umsatz wuchs von 5,3 Mrd. Dollar 2004 auf knapp 24 Mrd. Dollar.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%