Engel folgt Felcht
Degussa bekommt einen neuen Chef

Beim Spezialchemiekonzern Degussa führt die Übernahme durch den Mischkonzern RAG zu einer umfassenden personellen Erneuerung des Vorstands. Neuer Konzernchef wird zum 1. Juni der bisherige Lenker des Chemikalienhändlers Brenntag, Klaus Engel. Damit endet der Machtkampf zwischen Degussa-Chef Felcht und RAG-Chef Müller.

HB DÜSSELDORF. Den Umbau teilte die Degussa am Donnerstag mit und bestätigte damit Handelsblatt-Informationen. Der Düsseldorfer Spezialchemiekonzern muss seine Führungsspitze neu ordnen, nachdem der bisherige Vorstandsvorsitzende seinen Rückzug erklärt hatte. Prof. Dr. Utz Hellmuth Felcht, 59, wird mit Ablauf der Hauptversammlung Ende Mai offiziell sein Mandat als Vorsitzender des Vorstands der Degussa AG vorzeitig niederlegen. Der Vertrag von Felcht lief ursprünglich bis 2008.

Hintergrund für diese Entscheidung des Chemie-Professors ist einmal die vollständige Übernahme von Degussa durch die Essener RAG, zum anderen auch die Abneigung zwischen Werner Müller, dem RAG-Chef und Degussa-Aufsichtsratsvorsitzenden, und Felcht. Felchts Absicht war, Degussa zu einem Dax-Unternehmen zu machen. RAG-Chef Müller dagegen sieht Degussa als eigenen Baustein auf dem Weg der RAG an die Börse.

An der Aufsichtsratssitzung am Mittwoch nahm Felcht schon gar nicht mehr teil. „Osterurlaub“ lautetet die Auskunft bei Degussa. Gleichwohl dankte Müller seinem Gegenspieler für die geleistete Arbeit: „Mit strategischer Weitsicht und einem Fachwissen, das ihn weit über die Konzerngrenzen hinaus zu einem der profiliertesten Sprecher der deutschen und europäischen Chemiewirtschaft macht, hat Prof. Felcht die neue Degussa als weitweite Nummer eins in der Spezialchemie geformt und konsequent weiterentwickelt.“

Das Rätselraten um Felchts Nachfolger beendete die Sitzung des Aufsichtsrats am Mittwochabend: Der 49-jährigte Dr. Klaus, Engel, derzeit noch Vorsitzender der Geschäftsführung der Brenntag aus Mühlheim an der Ruhr, wird zum 1. Juni Degussa-Chef. Der 1956 in Duisburg geborene neue Degussa-Chef begann nach dem Chemie-Studium seine Laufbahn bei den Chemischen Werke Hüls AG in Marl. Weitere Stationen waren Veba, Creanova Spezialchemie und Stinnes. 1999 wurde Engels Vorstandsmitglied der Brenntag AG, dessen Vorsitz er 2001 übernahm. Seit März 2004 ist er Vorsitzender der Geschäftsführung der Brenntag Management GmbH. RAG-Chef Werner Müller kennt Engel noch aus der gemeinsamen Zeit beim Eon-Vorgängerkonzern Veba.

Engels Stellvertreter im Degussa-Vorstand wird mit Wirkung zum 1. Mai Dr. Alfred Oberholz, 53, der seit 2001 Mitglied des Vorstands bei Degussa und dort für die Forschung verantwortlich ist, aber zuvor schon in den Vorgängersellschaften Degussa-Hüls und Hüls als Vorstand fungierte. Dr. Thomas Schoeneberg, 60, scheidet, wie es heißt, „aus eigenem Wunsch“ zum 30. April aus dem Degussa-Vorstand aus. Er bekleidete dort auch das Amt des Arbeitsdirektors.

Mit dem Verkauf der Bauchemiesparte an die Ludwigshafener BASF bekommt auch Dr. Bernhard Hoffmann einen neuen Arbeitgeber. Der 54-Jährige wird Leiter der Bauchemiesparte bei BASF und seine neue Stelle offiziell zum 1. Mai antreten. BASF will den Degussa-Bauchemiebereich für 2,7 Mrd. Euro Euro übernehmen. Die Transaktion soll zur Jahresmitte abgeschlossen werden.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%