Er hat allen Grund, stolz zu sein
Missionar in Sachen Schweißfuß

Der Mann ist kein normaler Unternehmer. Mario Moretti Polegato tritt auf wie ein Missionar. Er hat seine Schuhfirma Geox in kurzer Zeit groß gemacht und bringt sie heute an die Börse.

MAILAND. Sein Credo: Krieg den Schweißfüßen. Seine Heilsbotschaft: Geox, die ersten Schuhe, die „atmen“. Mit diesem einfachen Konzept hat der hoch gewachsene und stets ausgefallen bebrillte Mann aus dem Hinterland von Venedig eine eindrucksvolle Erfolgsgeschichte geschrieben.

Krönen will er sie heute, wenn Aktien seiner Firma erstmals an der Börse Mailand gehandelt werden. Es handelt sich um den bislang größten Börsengang des Jahres in Italien, und er scheint ein Erfolg zu werden: Die Nachfrage für die knapp 30 Prozent der Firmenanteile hat das Angebot um gut das Dreifache übertroffen. Der Preis wurde mit 4,60 Euro je Aktie fast am oberen Ende der Spanne festgelegt. Geox wird so mit 1,2 Milliarden Euro bewertet. „Wenn eine Idee wirklich innovativ ist, kann sie niemand stoppen“, sagt der 52-Jährige selbstzufrieden.

Er hat allen Grund, stolz zu sein: In nur neun Jahren ist aus Geox die größte Schuhmarke Italiens und weltweit die Nummer vier geworden. Davor rangieren nur noch so große Namen wie Timberland oder Clark’s. Das Start-up-Unternehmen hat im letzten Jahr mit 6,6 Millionen verkauften Schuhen bereits 254 Millionen Euro umgesetzt. Das Expansionstempo liegt bei 30 Prozent jährlich. Der Gewinn hat sich seit 2001 jährlich verdoppelt und lag zuletzt bei über 30 Millionen Euro. Das war Grund genug für die Experten von Ernst & Young, Polegato im vergangenen Jahr zum „besten italienischen Entrepreneur“ zu küren.

„Das ist alles wirklich sehr beeindruckend“, kann Polegato seine Geschichte manchmal selbst kaum fassen. In solchen Momenten blickt er verträumt in die Luft. Doch diese Augenblicke der Reflexion dauern meist nicht lange. Zu wichtig ist seine Botschaft, die er der Welt mitteilen will: „Achtzig Prozent der Menschheit tragen Schuhe mit Gummisohlen. Alle leiden darin. Zu helfen ist mir ein echtes Bedürfnis!“

Seite 1:

Missionar in Sachen Schweißfuß

Seite 2:

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%