Erfolgsautor Michael Crichton beherrscht die Vermarktung seiner millionenschweren Ich-AG perfekt
Kein Programm ist auch ein Programm

Globale Erwärmung ist viel heiße Luft – zumindest, was die von Menschen verursachte Erwärmung angeht. Mit dieser These seines Thrillers „Welt in Angst“ eckt Michael Crichton derzeit international an.

KÖLN. Viele Klimaforscher – nicht alle – werfen ihm vor, Informationen selektiv aufbereitet zu haben und damit ein unrealistisches Bild wissenschaftlicher Fakten zu zeichnen. Umweltschützer sehen sich als „Ökoterroristen“ verunglimpft und verstehen den Roman als Freibrief zur Umweltzerstörung.

Dass ihm die Leser in Deutschland nun weglaufen könnten, fürchtet der Starautor dennoch nicht. „Mit jedem Buch verlierst du Leser. Und mit jedem Buch gewinnst du neue hinzu“, sagt Crichton an diesem Abend in einer Kölner Buchhandlung. Das Licht ist gedimmt, die 300 Zuschauer lauschen andächtig. Hier sitzt die Gemeinde – im Spotlight der Hohepriester. Dunkler Anzug, bordeauxrote Krawatte, weißes Hemd. Sparsame Gestik. Sonore Stimme. Britisch unterkühlt, obwohl er doch Amerikaner ist. „Hüten Sie sich vor Menschen mit zementiertem Weltbild“, so die professorale Message.

„Phantastisch“, „professionell“, „perfekt“, werden Zuhörer später sagen. Eine Stunde haben sie dem Großmeister des Wissenschaftsthrillers gelauscht. Wie er es liebt, hat er auch diesmal nicht aus seinem Roman vorgelesen, sondern die Früchte seiner Recherche zum Thema Klimakatastrophe vor seinen Fans ausgebreitet. Hat die Zuhörer schier erschlagen mit Grafiken und Schaubildern per Beamer. Hat Thesen widerlegt und neue aufgestellt.

Noch Fragen? Kritik? Nein – zu mächtig ist die Wirkung der Fleisch gewordenen Legende. Die freilich nimmt es mit Mark Twain ironisch: „It’s a terrible death to be talked to death!“

Seite 1:

Kein Programm ist auch ein Programm

Seite 2:

Seite 3:

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%