Erfolgsstory Ricardo.de
Der Mann mit dem Riecher

Hamburger Wagniskapitalgeber Gottfried Neuhaus verkauft Anteil an Doc Morris. Durch den Verkauf erhält sein Fond das eingesetzte Kapital mehrfach zurück.

HAMBURG. Der Mann hat einen mühsamen Job. Mehr als 1 000 Anfragen nach Firmenbeteiligung flattern dem 55-jährigen Wirtschaftsingenieur jährlich auf den Tisch seines Hamburger Büros nahe der Binnenalster. „Ich schaue mir jedesmal das Management persönlich genau an, bevor ich investiere. Denn die Geschäftsidee macht nicht allein den Erfolg aus“, sagt Gottfried Neuhaus. Er ist geschäftsführender Gesellschafter des Wagniskapitalgebers Dr. Neuhaus Techno Nord GmbH.

Nun hat der gebürtige Sauerländer offenbar den richtigen Riecher bewiesen. Seine beiden von ihm aufgelegten Fonds veräußerten mehr als die Hälfte ihres 33-prozentigen Anteils an der niederländischen Internetapotheke Doc Morris. Erwerber ist der Finanzinvestor Hg Capital. „Wir haben durch diesen Verkauf mehrfach das eingesetzte Kapital zurückerhalten“, sagt der Manager stolz.

Neuhaus ist seit 1997 im Venture-Capital-Geschäft tätig. Damals hatte er seine Computerfirma verkauft, um sich an innovativen Firmen zu beteiligen. Inzwischen gibt es zwei Fonds mit Anteilen an 30 Unternehmen. Nicht immer hat der quirlig wirkende Manager aber auch ein glückliches Händchen: Neun Firmen sind inzwischen insolvent. Dennoch hätten die Investoren ihr eingesetztes Kapital bereits dreimal erwirtschaftet, meint Neuhaus. Grund hierfür sei der Erlös aus sieben Firmenverkäufen sowie zwei Börsengängen – darunter das Internet-Auktionshaus Ricardo.de, das später vom britischen Rivalen QXL übernommen wurde.

Neuhaus hofft nun auf einen weitern Erfolg : „Es ist geplant, Doc Morris 2006 an die Börse zu bringen, wenn es der Kapitalmarkt zulässt.“

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%