"Erhöhte Erwartungshaltung des Fußgängers"
Kommune haftet für Stolperfalle auf Marktplatz

Das Oberlandesgericht Hamm hat eine Großstadt zum Schadensersatz verurteilt, weil eine Frau mit dem Fuß an einer zwei Zentimeter hohen Kante einer Entwässerungsrinne hängen geblieben war.

Das Oberlandesgericht Hamm hat eine Großstadt zum Schadensersatz verurteilt, weil eine Frau mit dem Fuß an einer knapp zwei Zentimeter hohen Kante einer auf dem Marktplatz angelegten Entwässerungsrinne hängen geblieben war.

Begründung: Das gute Erscheinungsbild des neuen Marktplatzes begründe bei einem Fußgänger eine erhöhte Erwartungshaltung dahin, den Platz gefahrlos betreten zu können.

OLG Hamm, Az.: 9 U 43/04

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%