Ermittlungen wegen Verkauf des "Deutschen Herold"
Neuer Ärger für Ackermann

Dem Chef Chef der Deutschen Bank, Josef Ackermann, steht neuer Ärger ins Haus: Die Staatsanwaltschaft Düsseldorf ermittelt im Zusammenhang mit dem Verkauf des Lebensversicherers Deutscher Herold wegen des Vorwurfs des Betrugs und der Untreue.

HB DÜSSELDORF. Die Ermittlungen richten sich gegen Ackermann sowie gegen den Aufsichtsratsvorsitzenden und früheren Bankchef Rolf Breuer, wie ein Sprecher der Staatsanwaltschaft am Samstag sagte und damit einen Bericht des Nachrichtenmagazins „Der Spiegel“ bestätigte. Bei der Deutschen Bank heiße es, die Vorwürfe seien „aus der Luft gegriffen“, schreibt das Magazin in seiner neuen Ausgabe.

Unterdessen muss Ackermann sich keine Sorgen um die Bezahlung der Anwälte im Fall Mannesmann machen, in dem er im Zusammenhang mit Millionen-Zahlungen an führende Manager nach der Übernahme durch Vodafone angeklagt ist. Die Kosten werden von der Bank getragen, sagte ein Unternehmenssprecher der „Welt am Sonntag“. Ackermann habe das Aufsichtsratsmandat bei Mannesmann seinerzeit auf Wunsch der Bank übernommen. Experten würden die Kosten für die Verteidigung des Top- Managers auf mehrere hunderttausend Euro schätzen.

Die Untersuchung zum Verkauf des Deutschen Herold stehe ganz am Anfang, sagte der Sprecher der Staatsanwaltschaft. Auch sei noch nicht klar, ob die erhobenen Vorwürfe den genannten Personen überhaupt zugeordnet werden könnten.

Ende September sei eine Anzeige eingegangen, sagte der Sprecher. Darin heiße es, bei dem im April 2002 abgeschlossenen Verkauf des Versicherungsunternehmens Deutscher Herold an die Zurich Finances Services sei es nach dem Verkauf zur sachwidrigen Verwendung der Vermögenswerte durch die Zürcher Firma gekommen. Zum zweiten werde der Vorwurf erhoben, die Versicherungsnehmer hätten einen Schaden erlitten, da der Versicherungseigentümer nicht mehr die Deutsche Bank sondern die Zürcher Firma sei. Die Ermittler haben die Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht (BaFin) in Bonn eingeschaltet.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%