Ertragserweiterung der Boulevardzeitung
Springer testet "Bild"-Abo

Der Axel Springer Verlag testet in zwei deutschen Großstädten den Vertrieb der "Bild"-Zeitung als Abonnement. Wie das Handelsblatt berichtet, plant Springer, die Boulevardzeitung zu einem Abo-Preis von 1,20 Euro anzubieten.

Im Einzelverkauf kostet die Zeitung im Durchschnitt 50 Cent. Der Schritt ist ein Versuch, in Zeiten rückläufiger Auflagen eine zusätzliche Einnahmequelle zu erschließen. Bisher ist die "Bild"-Zeitung in Deutschland als Zeitung für den Einzelverkauf am Kiosk positioniert. Dem Test liege kein Plan zugrunde, die "Bild"-Zeitung flächendeckend als Abo anzubieten oder weitere Märkte zu erschließen, berichtet das Handelsblatt.

Dennoch sei der Schritt wohl als Versuch zu werten, die Ertragslage der Zeitungssparte des Berliner Verlagshauses zu verbessern. Die Auflage von "Bild" ist rückläufig. In den ersten neun Monaten 2004 wurden täglich rund 3,88 Millionen Zeitungen verkauft. Im Vorjahr lag die Auflage noch bei rund 3,95 Millionen, und vor zehn Jahren alleine in Westdeutschland bei 5,2 Millionen.

www.axelspringer.de


www.handelsblatt.com

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%