"Es geht letztendlich um Erfolg und nicht um national Gefühle"
In britischen Unternehmen sind oft Ausländer die Chefs

Wie beim Fußball stehen auch in der Topliga der britischen Konzerne immer öfter Ausländer im Rampenlicht. Internationale Chefs haben in britischen Unternehmen eine große Popularität. In deutschen Firmen wie bei VW, Siemens & Co. ist ein nicht-deutscher Chef immer noch die Ausnahme

HB LONDON. British Airways wird von dem Australier Rod Eddington gelenkt, den Telekom-Giganten Vodafone leitet Arun Sarin, ein Amerikaner mit indischen Wurzeln. Chef des Pharmariesen Glaxo Smithkline ist Jean-Pierre Garnier, die Führung beim Stahlkonzern Corus hat Philippe Varin - beide sind Franzosen.

Während hier zu Lande Vorzeigefirmen wie VW, BMW, Siemens oder Thyssen von deutschen Vorstandsvorsitzenden geführt werden, ist dies in England schon lange anders. Echte Briten wie Lord Browne (BP) muss man schon fast suchen. Denn selbst bei englischen Traditionsnamen wie dem Modehaus Burberry geben Ausländer den Ton an. Erst die Amerikanerin Rose Marie Bravo hat die Luxusmarke aus der Krise geholt. Auch die Londoner Bürowelt in Canary Wharf wird seit Jahren von dem Rumänen George Iacobescu gesteuert, und der englische Online-Reiseverkäufer Ebookers wurde unter dem in Indien aufgewachsenen Dinesh Dhamija zum Erfolg.

Das sind nur einige Beispiele von vielen. Fast ein Fünftel der 100 Topfirmen an der Londoner Börse hat einen Ausländer als Chief Executive Officer (CEO).

Anders in Deutschland. Unter den führenden 30 Dax-Unternehmen an der Frankfurter Börse gibt es momentan nur wenige Vorstandsvorsitzende, die nicht in Deutschland geboren sind: der Schweizer Josef Ackermann (Deutsche Bank), der Österreicher Wolfgang Mayrhuber (Lufthansa) und RWE-Chef Harry Roels, ein Niederländer. Deshalb hat der jüngste Aufstieg des Schweden Hakan Samuelsson an die Spitze des MAN-Konzerns für Aufmerksamkeit gesorgt.

Seite 1:

In britischen Unternehmen sind oft Ausländer die Chefs

Seite 2:

Seite 3:

Seite 4:

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%