Event-Klima 2005: Marketing-Events werden für die Markenführung wichtiger

Event-Klima 2005
Marketing-Events werden für die Markenführung wichtiger

Für fast 60 Prozent der Unternehmen und Agenturen, die TNS-Infratest im Rahmen der ersten Eventklima-Studie 2005 des Forum Marketing-Eventagenturen (FME) befragte, sind Marketing-Events das Kommunikationinstrument der Zukunft. Immerhin 52 Prozent der Experten sind sich sicher: Event-Marketing wird sich zunehmend zum Instrument der integrierten Markenführung entwickeln.

Bei 37 Prozent der Befragten rangiert das Event-Marketing dagegen als On-top-Maßnahme. Auch profitiert Event-Marketing vom Trend hin zu mehr direkter Kommunikation und Kundenansprache. Wie die Studie zeigt, fließt inzwischen nur noch die Hälfte aller Marketing-Budgets der Big-Spender in die klassische Werbung, beim Mittelstand ist es sogar nur noch ein Drittel. Bei den großen Unternehmen macht das Event im Ausgaben-Mix der Kommunikationsaufwendungen insgesamt 14 Prozent, bei Mittelständlern insgesamt 16 Prozent aus.

Insgesamt rechnet die Branche für das Event-Marketing 2006 mit einem Gesamtvolumen von 1,68 Milliarden Euro (2005:1,38 Mrd. Euro). Dabei tragen die Public-Events mit 43 Prozent den größten Teil zum Gesamtvolumen bei. In 2006 wird das Aufkommen auf 760 Millionen Euro ansteigen (2005: 580 Mio.). Ursache für den überproportionalen Anstieg ist vor allen Dingen die Fußballweltmeisterschaft

TNS befragte insgesamt 263 Unternehmen, davon 126 der 250 Top-Kommunikationstreibenden in Deutschland, 80 Mittelständler, die Marketing-Events als Kommunikationsmaßnahme einsetzen und 57 Agenturen aus den Bereichen Klassik, PR und Event. Die komplette Studie Event-Klima 2005 wird Anfang April 2005 erscheinen.

www.fme-net.de

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%