Ex-MLP-Chef Termühlen muss zahlen
Verfahren eingestellt

Der ehemalige Chef des Finanzdienstleisters MLP, Bernhard Termühlen, muss nicht wegen des Verdachts der Bilanzmanipulation vor den Kadi. Das Landgericht Mannheim stellte das Strafverfahren gegen Termühlen und zwei weitere Top- Manager ein – allerdings gegen Geldauflagen.

HB MANNHEIM. „Dem Beschluss der Strafkammer zufolge soll der Angeklagte Dr. Termühlen einen sechsstelligen, die beiden anderen Angeklagten einen fünfstelligen Betrag bezahlen“, wie eine Sprecherin am Mittwoch mitteilte. Die Mannheimer Staatsanwaltschaft hatte den drei Beschuldigten vorgeworfen, Jahresabschlüsse für das Geschäftsjahr 2001 bewusst unrichtig dargestellt zu haben, um die Ertragslage und das Wachstum des Unternehmens in günstigerem Licht erscheinen zu lassen.

Die Behörde hatte Ende 2004 Anklage gegen Termühlen, einen Vorstand der MLP Lebensversicherung AG sowie den Prokuristen und kaufmännischen Leiter erhoben.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%