Ex-Rennfahrer
Niki Lauda räumt Posten bei Air Berlin

Rund ein Jahr lang saß Niki Lauda im Aufsichtsrat von Air Berlin. Nun verlässt er das Gremium und überlässt den Posten einem Luftfahrt-Veteran. Denn auf Lauda wartet bereits eine andere Aufgabe.
  • 1

FrankfurtDer Ex-Rennfahrer Niki Lauda verlässt den Verwaltungsrat der angeschlagenen Fluglinie Air Berlin. Der 63-jährige Österreicher wolle sich künftig stärker seiner Aufgabe beim Formel-1-Team von Mercedes widmen, teilte Air Berlin am Donnerstag mit.

Der dreifache Formel-1-Weltmeister war über die von ihm gegründete Airline Niki zu Air Berlin gekommen. Er verkaufte seine Niki-Anteile Ende 2011 an die Berliner Fluggesellschaft und zog in das Aufsichtsgremium ein. Air-Berlin-Verwaltungsratschef Hans-Joachim Körber dankte Lauda für die „engagierte, impulsgebende Mitarbeit zum Wohle des Unternehmens.“ Air Berlin schreibt wegen einer übereilten Expansion seit Jahren Verluste. Konzern-Chef Hartmut Mehdorn will die Fluglinie mit einem harten Sparkurs wieder in die schwarzen Zahlen bringen.

Nachfolger von Lauda im Verwaltungsrat ist Luftfahrt-Veteran Austin Reid. Der 67-Jährige hat sich in der Branche vor allem als Chef der britischen Fluggesellschaft BMI einen Namen gemacht, die er bis 2005 leitete. Die Lufthansa übernahm BMI 2009 komplett, verkaufte sie nach anhaltenden Verlusten aber vor gut einem Jahr an British Airways.

 
Agentur
Reuters 
Thomson Reuters Deutschland GmbH / Nachrichtenagentur

Kommentare zu " Ex-Rennfahrer: Niki Lauda räumt Posten bei Air Berlin"

Alle Kommentare

Dieser Beitrag kann nicht mehr kommentiert werden. Sie können wochentags von 8 bis 18 Uhr kommentieren, wenn Sie angemeldeter Handelsblatt-Online-Leser sind. Die Inhalte sind bis zu sieben Tage nach Erscheinen kommentierbar.

  • Lauda ist ein Schwätzer und bei Formel-1 und RTL-Interviews besser aufgehoben als bei Air Berlin. Also: Für das Unternehmen ist sein Abgang im Aufsichtsrat ein Gewinn und kein Verlust!

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%