Expertenrat
Bau-Verjährungsfristen erfordern schnelles Handeln

Wer Baumängel zu beklagen hat, muss in vielen Fällen dringend handeln - bis Jahresende. Einfache Mängelrügen reichen oft nicht. Erik Becker, Fachanwalt für Baurecht in Düsseldorf, erklärt im Kurzinterview, worauf Betroffene jetzt achten und was sie noch schnell tun müssen.

Herr Becher, am 31.12. enden wichtige Fristen rund um Baumängel. Worauf kommt es an?

Die Verjährung muss vor Fristablauf gestoppt werden, sonst geht der Gläubiger leer aus.

Was gilt für Gewährleistung?

Liegen Sachmängel vor, startet die Frist mit dem Abnahmedatum: War das der 21.4.2003, endet die Frist beim Bauvertrag nach dem Bürgerlichen Gesetzbuch am 21.4.2008.

Wann verjährt ein Vergütungsanspruch?

Honorarforderungen von Handwerksbetrieben oder Architekten verjähren binnen drei Jahren zum Schluss des Jahres, in dem die Forderung fällig geworden ist. Jetzt also Rechnungen von 2004.

Warum sind Baumängel häufig so tückisch?

Sie werden oft erst erkannt, wenn Gewährleistungsfristen abgelaufen sind. Zudem gelten unterschiedliche Fristen, je nachdem ob ein Vertrag nach BGB (fünf Jahre) oder der Vertragsordnung für Bauleistungen (VOB/B, vier Jahre) vorliegt.

Wie können Hausbesitzer noch Ansprüche anmelden?

Eine Mängelrüge reicht bei einem BGB-Vertrag nicht. Geeignet sind vor allem Klageerhebung, Mahnbescheid, Streitverkündung oder ein selbstständiges Beweisverfahren. Empfehlenswert: Die Parteien einigen sich auf einen Verjährungsverzicht, um ohne Klage weiterzuverhandeln.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%