Falscher Uni-Abschluss
Verwaltungsrätin büßt für Lüge des Yahoo-CEO

Prüfen Aufsichtsräte den Lebenslauf zukünftiger Vorstandschefs? Patti Hart muss den Yahoo-Verwaltungsrat verlassen, weil sie Scott Thompson als CEO geholt hatte. Der ist mit einem gemogelten Uni-Abschluss aufgeflogen.
  • 0

SunnyvaleFür Yahoo-Chef Scott Thompson wird es langsam eng. Nachdem ein Hedgefonds-Manager aufgedeckt hatte, dass Thompsons Lebenslauf geschönt war, hat der Verwaltungsrat des Internetkonzerns nun einen Untersuchungsausschuss installiert. Zudem scheidet ausgerechnet diejenige Frau aus dem obersten Konzerngremium aus, die Thompson einst den Job verschafft hatte.

Patti Hart werde sich auf der anstehenden Hauptversammlung nicht zur Wiederwahl stellen, teilte Yahoo am Dienstag (Ortszeit) mit. Hart sitzt seit zwei Jahren als unabhängiges Mitglied im Verwaltungsrat und war für die Suche nach einem neuen Konzernchef verantwortlich. Ihre Wahl vor einigen Monaten fiel auf den Ebay-Manager Thompson.

Im Hauptberuf führt Hart den Spielespezialisten International Game Technology. Dessen Verwaltungsrat habe sie dazu gedrängt, ihr Amt bei Yahoo niederzulegen, hieß es in der Erklärung.

Allerdings hatte der Druck auf Hart zuletzt zugenommen. Sie musste sich die Frage gefallen lassen, warum ihr nicht aufgefallen war, dass Thompson gar keinen Bachelor-Titel in Computerwissenschaften hat.

Der firmeneigene Untersuchungsausschuss soll genau dieser Frage nun nachgehen und zudem den akademischen Werdegang von Thompson gründlich überprüfen. Dem Verwaltungsrat sei die Dringlichkeit der Angelegenheit bewusst, erklärte Yahoo in einer gesonderten Mitteilung am Dienstag.

Es ist das erste Mal, dass sich das oberste Konzerngremium öffentlich zu der Affäre geäußert hat, die in der vergangenen Woche ins Rollen gekommen war. Bislang hatte sich nur die Presseabteilung zu Wort gemeldet und in einer ersten Reaktion von einem „unbeabsichtigten Fehler“ gesprochen. Sowohl in der Biografie Thompsons bei Yahoo als auch bei seinem früheren Arbeitgeber Ebay war der Abschluss in Computerwissenschaften aufgetaucht.

Der Untersuchungsausschuss besteht aus drei Mitgliedern, die allesamt erst nach der Ernennung Thompsons zum Konzernchef in das Aufsichtsgremium gekommen waren. Einer ist seit Februar im Amt, zwei sogar erst seit April.

Seite 1:

Verwaltungsrätin büßt für Lüge des Yahoo-CEO

Seite 2:

Wer in den Yahoo-Verwaltungsrat drängt

Kommentare zu " Falscher Uni-Abschluss: Verwaltungsrätin büßt für Lüge des Yahoo-CEO"

Alle Kommentare

Dieser Beitrag kann nicht mehr kommentiert werden. Sie können wochentags von 8 bis 18 Uhr kommentieren, wenn Sie angemeldeter Handelsblatt-Online-Leser sind. Die Inhalte sind bis zu sieben Tage nach Erscheinen kommentierbar.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%