Fernsehen
Sat-1-Geschäftsführer Schawinski mag nicht mehr

Sat-1-Geschäftsführer Roger Schawinski, der den Sender mit Serien wie „Verliebt in Berlin“ in den vergangenen drei Jahren zum Erfolg geführt hat, verlässt das Unternehmen zum Jahresende. Dann darf sein Stellvertreter Matthias Alberti' ran.

HB BERLIN. Er sei schon ein Jahr länger geblieben als geplant und habe eine weitere Vertragsverlängerung abgelehnt, „um neue berufliche Pläne zu verwirklichen“, erklärte Schawinski am Mittwoch in München.

Der Schweizer hatte im Dezember 2003 die Geschäftsführung von Sat.1 übernommen. Unter seiner Führung stieg der Vorsteuergewinn des Senders von vier Millionen Euro im Jahr 2003 auf 127 Millionen Euro allein in den ersten neun Monaten 2006. Schawinski sagte: „Ich bin stolz darauf, dass Sat.1 in jedem dieser Jahre neue wirtschaftliche Rekordergebnisse verzeichnen konnte“.

In einem Interview des Zürcher Lokalsenders Radio 24 sagte Schawinski, in nächster Zeit plane er keine berufliche Rückkehr in die Schweiz, sondern bleibe bis etwa Mitte 2007 in Berlin, wo seine Frau ihr Studium abschließen wolle. Schawinski deutete an, dass sein Abgang mit dem möglichen Verkauf von Sat.1 zu tun hat. Er wolle nicht als „Lame Duck“ (“lahme Ente“) agieren, während der Verkaufsprozess laufe, sagte er.

Der 61-Jährige hatte seine Karriere beim Schweizer Fernsehen begonnen, wo er 1974 die bis heute erfolgreichste Wochensendung - das Verbrauchermagazin „Kassensturz“ - gegründet hatte. 1979 gründete er das erste Schweizer Privatradio „Radio 24“ und 1998 den ersten privaten landesweiten Schweizer Fernsehsender „Tele 24“.

Der 43-jährige Alberti, der zum 1. Januar Schawinskis Nachfolge bei Sat 1 antritt, ist seit vier Jahren Unterhaltungschef des Senders. Unter seiner Leitung entstanden Formate wie „K11“, „Lenßen & Partner“, „Genial Daneben“ oder „Pastewka“. Er stehe für die Einführung neuer Genres wie Impro-Comedy oder Ermittler-Dokus, erklärte der Sender. Vorher war Matthias Alberti Unterhaltungschef beim Kölner Konkurrenzsender RTL gewesen und hatte Formate wie „7 Tage, 7 Köpfe“ oder „Wer wird Millionär“ produziert.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%