Finanzkrise
Ein Dollar für den AIG-Chef

Der Chef des angeschlagenen US-Versicherers AIG wird 2008 und 2009 jeweils für ein Jahresgehalt von einem Dollar arbeiten.

HB NEW YORK. Zudem werde es für die sieben Top-Manager des Unternehmens 2008 keine Bonus-Zahlungen geben, teilte die American International Group am Dienstag mit.Firmenchef Edward Liddy erklärte, damit solle unterstrichen werden, dass AIG um eine Verbesserung seiner Finanzlage bemüht sei, um Kredite aus US-Steuergeldern zurückzahlen und auch wieder Zahlungen an die Aktionäre leisten zu können.

Der einst weltgrößte Versicherer wurde von der US-Regierung mit Hilfen von insgesamt 152 Milliarden Dollar vor dem Kollaps gerettet. AIG ist derzeit um den Verkauf von Geschäftsbereichen bemüht, um staatliche Kredite zurückzahlen zu können.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%