Flughafen Berlin Brandenburg
Berliner Airport verpatzt Eröffnung - und der Chef schreibt seine Doktorarbeit

Manfred Körtgen steht heftig in der Kritik: Der Chef des Flughafens Berlin Brandenburg wird für die verpatzte Eröffnung mitverantwortlich gemacht. Jetzt kommt heraus: Er hat währenddessen seine Doktorarbeit geschrieben.
  • 4

Düsseldorf/BerlinDie Bombe platzte am Dienstag: Der neue Hauptstadtflughafen Berlin Brandenburg in Schönefeld kann nicht wie geplant am 3. Juni eröffnen. Die Brandschutzanlage funktioniere noch nicht einwandfrei, die Abnahme durch die Behörden sei nicht sicher, hieß es zur Begründung.

Die Eröffnung des Berliner Willy-Brandt-Flughafens erfolgt nun frühestens Mitte August. Dabei sollte Flughafen-Chef Manfred Körtgen eigentlich wissen, wie ein großes Bauvorhaben zu realisieren ist. Oder war er sogar ein wenig abgelenkt?

Fest steht: Der Flughafen-Chefplaner hat seine Doktorarbeit über die Optimierung komplexer Baumaßnahmen geschrieben. Das berichten der „Tagesspiegel“ und die „Bild“. Genauer gesagt lautet der Titel seiner Dissertation an der Uni Kassel: „Optimierungsansätze zur prozessorientierten Abwicklung komplexer Baumaßnahmen unter Einsatz neuer Informations- und Kommunikationssysteme“.

Der 59-jährige Körtgen entwickelt darin eine „Basis für die Optimierung von Planungs- und Bauprozessen“, schreibt sein Doktorvater Professor Antonius Busch, Direktor des Instituts für Bauwirtschaft, im Vorwort.

Doch die Optimierung ist im Fall des neuen Berliner Großflughafens wohl daneben gegangen. Immerhin sollte der Airport ursprünglich bereits im November 2011 in Betrieb gehen. In Kassel erhielt Körtgen laut „Bild“ die Note „sehr gut“.

Seite 1:

Berliner Airport verpatzt Eröffnung - und der Chef schreibt seine Doktorarbeit

Seite 2:

Mündliche Prüfung während der Flughafen-Krise

Kommentare zu " Flughafen Berlin Brandenburg: Berliner Airport verpatzt Eröffnung - und der Chef schreibt seine Doktorarbeit"

Alle Kommentare

Dieser Beitrag kann nicht mehr kommentiert werden. Sie können wochentags von 8 bis 18 Uhr kommentieren, wenn Sie angemeldeter Handelsblatt-Online-Leser sind. Die Inhalte sind bis zu sieben Tage nach Erscheinen kommentierbar.

  • Die Dissertation ist über die Kassel University press online als pdf veröffentlicht.
    Es fällt auf, dass die Quantität der Dissertation mit 174 Seiten, welche noch zahlreiche Abbildungen enthalten, aus meiner Sicht sehr dürftig ist. Viele Masterrbeiten sind deutlich umfangreicher.
    Die Uni-Kassel bzw. die betreffenden Gutachter sollten ihre Praxis im Umgang mit Vergabe und Prüfung von Doktorarbeiten überprüfen.

  • Für diese Dreistigkeit ist nur die volle Härte des Straf- und Zivilrechts angemessen. Im Bau, also Knast, kann Meister Körtgen dann ohne Druck und Ablenkung mächtig dissertieren. Und der "Blindenrat" (Aufsichtsrat) soll hier mal erklären, was er eigentlich unter Aufsicht versteht. Unfassbar, so etwas kennt man sonst nur aus afrikanischen Gefilden. Die Bundesrepublik ist mittlerweile auch nichts anderes als ein Staat aus Filz, Vetternwirtschaft und Korruption. Hier gibt es kaum mehr eine vorzeigbare Elite, sei es in Wirtschaft oder Politik.

  • Wir müssen aber die auch mal die Kirche im Dorf lassen. Positiv ist hervorzuheben, dass er nicht abgeschrieben hat (soweit wie heute bekannt ist)

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%