Forster und Henderson
GM baut Führungsriege um

Der frühere Opel-Chef Carl-Peter Forster wird neuer Europa-Präsident der US-amerikanischen Opel- Muttergesellschaft General Motors. Sein Vorgänger wechselt in die Konzernzentrale nach Detroit.

RÜSSELSHEIM/DETROIT. Forster tritt nach Mitteilung des US-Autokonzerns die Nachfolge von Frederick Henderson an, der zum 1. Januar neuer Finanzchef des größten Autokonzerns der Welt wird. Das teilte der US-Automobilhersteller am Dienstagabend in den USA mit.

Henderson und sein bisheriger Stellvertreter Forster haben GM in Europa mit dem Abbau von mehreren tausend Stellen weitgehend saniert. Gleiches steht in den USA noch auch. Dort hat das finanziell angeschlagene Unternehmen ein ähnliches Sanierungsprogramm und die Streichung von rund 30 000 Arbeitsplätzen angekündigt.

Kernmarke von GM in Europa ist Opel. Daneben gehören noch Saab in Schweden und Vauxhall in Großbritannien zum Konzern.

Henderson wird das Amt des Finanzchefs von John Devine übernehmen und damit zugleich Vice-Chairman des Konzerns. Ferner wird Tim Lee, bisher stellvertretender Leiter für die Fahrzeugproduktion bei GM Europe, neuer Leiter der Fertigung für Nordamerika.

Henderson hat GM Europe seit 2004 geführt und war davor in verschiedenen Funktionen für GM tätig, darunter auch beim abgespaltenen und mittlerweile unter Gläubigerschutz operierenden Fahrzeugteilehersteller Delphi und bei GMAC, der Finanzsparte des Konzerns. Hendersons Vorgänger Devine wird GM North America noch ein Jahr als Berater bei der laufenden Sanierung zur Seite stehen. Sein Fünfjahresvertrag läuft in diesem Monat aus.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%