Früherer Premiere-Chef zieht sich zurück
Fernsehmanager Tellenbach verlässt SBS Broadcasting

Der Fernsehmanager Markus Tellenbach zieht sich aus dem Fernsehkonzern SBS Broadcasting zurück. Gründe für sein Ausscheiden aus dem Aufsichtsrat nannte die Amsterdamer Holding nicht. Aus gesundheitlichen Gründen hatte er bereits seine Position als Vorstandschef Ende 2005 nach dem Verkauf von SBS an die Finanzinvestoren KKR und Permira abgegeben.

hps DÜSSELDORF.Die Sendergruppe SBS, die vor allem in Benelux, Skandinavien und Osteuropa stark ist, soll noch in diesem Jahr mit dem Fernsehkonzern Pro Sieben Sat 1 verschmolzen werden. Der 46-jährige Tellenbach war seit August 2002 Chef des Fernseh- und Radiokonzerns, die Nummer zwei in Europa. Der Schweizer Fernsehmanager baute das Geschäft kontinuierlich aus.

Zuletzt erzielte SBS einen Umsatz von 1 Mrd. Euro bei einem Gewinn vor Zinsen, Steuern und Abschreibungen (Ebitda) von 207 Mill. Euro. Bis zur Verschmelzung mit Pro Sieben Sat 1 wird der bisherige COO und operative CEO Patrick Tillieux die Gruppe leiten. In Deutschland ist Tellenbach vor allem als früherer Chef des Bezahlsenders Premiere bekannt, als der TV-Konzern noch im Besitz des Medienunternehmers Leo Kirch war.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%