Führungswechsel
Livingston übernimmt Führung von British Telecom

Beim britischen Telekomkonzern BT Group rückt der Chef der Privatkundensparte, Ian Livingston, an die Unternehmensspitze auf. Analysten reagierten wohlwollend.

HB LONDON. Der bisherige Konzernchef Ben Verwaayen wird das Amt am 31. Mai nach sechs Jahren aufgeben, wie das Unternehmen am Dienstag bekanntgab. Livingston kam 2002 als Finanzdirektor zum größten Festnetzanbieter Großbritanniens und wechselte 2005 auf seinen derzeitigen Posten. Das Direktorium habe ihn einstimmig zum Nachfolger Verwaayens gewählt, erklärte der Konzern. Wesentliche Änderungen der Unternehmensstrategie werde es nicht geben.

Analysten zeigten sich zufrieden mit der Entscheidung. Die BT -Aktie wurde in London trotz negativer Vorzeichen im Markt mit einem Plus von 0,9 Prozent bei 231,75 Pence gehandelt.

Der frühere Lucent-Technologies-Manager Verwaayen hat in seiner Zeit als Konzernchef das BT -Netz für Konkurrenten geöffnet, um eine Zerschlagung des 1984 privatisierten Staatsunternehmens durch die Regulierungsbehörden zu verhindern. Außerdem trieb er die Breitband- und Netzwerkaktivitäten von BT voran.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%