Führungswechsel
Salzgitter AG verliert Stahl-Vorstand an Konkurrenz

Der Stahl-Vorstand der Salzgitter AG wechselt zur Konkurrenz in die Schweiz. Johannes Nonn wird ab Februar für Schmolz + Bickenbach arbeiten. Insider berichten, Nonn hatte Schwierigkeiten mit Salzgitter-Chef Fuhrmann.
  • 0

SalzgitterDer Stahl-Chef von Deutschlands zweitgrößtem Hersteller Salzgitter kehrt dem Konzern den Rücken zu und wechselt zum Schweizer Konkurrenten Schmolz + Bickenbach. Das Unternehmen bestätigte am Freitag den Abtritt von Bereichsvorstand Johannes Nonn von der Spitze seiner Kernsparte.

Bereits Ende Oktober hatte es Berichte über dessen Weggang gegeben. Für Nonns Ausscheiden nannten die Niedersachsen keine näheren Gründe. Er gehe „auf eigenen Wunsch“. Insidern zufolge soll sich Nonn am Stil des Vorstandsvorsitzenden Heinz Jörg Fuhrmann gestört haben, der nun bis Mitte 2013 seinen Job übernimmt. Nonn startet schon im Februar als Chef bei den Schweizern.

 
Agentur
dpa 
dpa Deutsche Presse-Agentur GmbH / Nachrichtenagentur

Kommentare zu " Führungswechsel: Salzgitter AG verliert Stahl-Vorstand an Konkurrenz"

Alle Kommentare

Dieser Beitrag kann nicht mehr kommentiert werden. Sie können wochentags von 8 bis 18 Uhr kommentieren, wenn Sie angemeldeter Handelsblatt-Online-Leser sind. Die Inhalte sind bis zu sieben Tage nach Erscheinen kommentierbar.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%