„Geheiratet wird erst, wenn die Braut schwanger ist“
Flugzeuge im Bauch

DBA-Eigner Hans Rudolf Wöhrl mag feinen Zwirn und den großen Auftritt. Nun schmiedet er mit dem Konkurrenten Gexx eine Allianz der Kleinen gegen die Lufthansa.

MÜNCHEN. Hans Rudolf Wöhrl kommt im feinen Zwirn. Am Revers steckt die Miniatur eines DBA-Heckflügels. Hemd und Krawatte im leuchtenden Hellgrün – Schutznummer Pantone 382 CVU –, der auffälligen Firmenfarbe der drittgrößten deutschen Fluggesellschaft. „Ein Konkurrent hat einmal gesagt, der Himmel über Deutschland gehört uns und ist gelb. Ich finde, der Himmel über Deutschland gehört allen und wird grün“, poltert der 57-jährige Chef der DBA dann los. „Wir werden eine Marktmacht“, sind sich Wöhrl und sein neuer Partner, Gexx-Chef Hinrich Bischoff, einig, als sie das Zusammenlegen ihrer Flotten auf dem Münchener Flughafen verkünden.

Den großen Auftritt mit Kampfansage an die Deutsche Lufthansa will sich der Textilunternehmer nicht nehmen lassen, obwohl er eigentlich nur noch Aufsichtsratschef ist und die operativen Geschäfte der ehemaligen Deutschen BA im vergangenen April an seine Vertrauten Martin Gauss und Peter Wojahn weitergegeben hat. Die beiden kommen an diesem Tag nicht zu Wort.

„Es gibt uns noch, wer hätte das vor eindreiviertel Jahren geglaubt“, sagt er. Und als er bekannt gibt, dass alles erreicht worden sei, was er vor zwei Jahren angekündigt hat, da platzt der passionierte Pilot fast vor Stolz: Nie in der Geschichte machte die Deutsche BA Gewinn, Wöhrl schaffte es in weniger als zwei Jahren. Er hat eine Mission, eigentlich seit er in der Luft ist: „Wie wische ich der großen Lufthansa eins aus?“

Am Tag seines Erfolges lässt er keine Gelegenheit aus. Höflich entschuldigt sich Wöhrl für das zu späte Eintreffen. Gexx-Chef Bischoff sei aus Berlin angereist. Die Maschinen von Gexx und DBA seien ausgebucht gewesen, er habe Lufthansa fliegen müssen. Und die habe Verspätung gehabt. Vielleicht trägt er ein bisschen zu dick auf an diesem Tag, ein Fehler, der Underdogs leicht passiert, wenn sie Erfolg haben. So erkennen Branchenexperten Wöhrls Erfolg mit DBA zwar an, doch die Kooperation mit Gexx bleibe eine Allianz der Schwachen, schon allein wegen der veralteten Flotte.

Seite 1:

Flugzeuge im Bauch

Seite 2:

Seite 3:

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%