Geldanlage & Börse
Bank muss schriftlich über Risiken von Terminoptionen aufklären

Anleger, die Terminoptionen kaufen, müssen laut einem Urteil des Bundesgerichtshofs von ihrer Bank über hohe Verlustrisiken schriftlich aufgeklärt werden.

HB BERLIN. Auch auf hohe Aufschläge, die eine Gewinnchance des Anlegers unwahrscheinlich werden lassen, muss das Institut hinweisen, wie es in der März-Ausgabe der "Finanztest" unter Berufung auf die BGH-Entscheidung heißt.

Aktenzeichen:
Urteil vom 22.November 2005, XI ZR 76/05

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%