Gericht orientiert sich bei Streitfällen am Hauptaufenthaltsort
Fürs Kindergeld ist Lebensmittelpunkt entscheidend

Zwischen getrennt lebenden Eltern gibt es oft Streit ums Kindergeld. Wer darf die staatliche Unterstützung eigentlich einstreichen?

Nach Angaben der Rechtsschutzversicherung Arag liefert die Rechtsprechung klare Vorgaben, wenn die Partner sich nicht einigen können. Danach dient der Lebensmittelpunkt des gemeinsamen Kindes als Richtschnur: Ist das Kind beispielsweise rund ein Drittel der Zeit beim Vater untergebracht, lebt ansonsten aber schwerpunktmäßig bei der Mutter, erhält sie das Kindergeld. Hauptaufenthaltsort ist in diesem Fall die mütterliche Wohnung, heißt es unter Verweis auf ein Urteil des Bundesfinanzhofs (Aktenzeichen: VIII R 106/03).

Quelle: News vom 16.08.2005 Seite 22

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%