Getränke
Berentzen kürt Familienfremden zum Vorstandschef

dpa HASELüNNE. Das Spirituosen- und Getränkehaus Berentzen mit Sitz im emsländischen Haselünne hat einen neuen Vorstandsvorsitzenden. Voraussichtlich zum Jahreswechsel werde der 44 Jahre alte Marketing- und Vertriebsexperte Axel Dahm seine Arbeit aufnehmen.

Das teilte die Berentzen-Gruppe an ihrem Stammsitz mit. Ende Juni war Jan B. Berentzen auf Wunsch der Gesellschafter von dem Posten zurückgetreten. Das seit rund zwei Jahren von wirtschaftlichen Problemen geplagte Unternehmen soll künftig nach dem Willen der Eigentümerfamilien von einem familienfremden Management geführt werden.

Dahms derzeitiger Arbeitgeber ist die Novartis Pharma AG in Basel. Von 1993 bis 1997 war er bereits einmal bei der Berentzen-Gruppe als Geschäftsführer der Berentzen Brennereien Gmbh. „Das dürfte ihm den Wiedereinstieg erleichtern und die Einarbeitung verkürzen“, sagte Unternehmenssprecher Oliver Bartelt.

Das börsennotierte Unternehmen hat nach einer Durststrecke von zwei Jahren im vergangenen Jahr wieder einen Gewinn von 6,8 Mill. Euro gemacht. Der Sprung in die schwarzen Zahlen glückte aber vor allem dank des Verkaufs einer Beteiligung an dem norwegischen Mischkonzern Arcus. Für dieses Jahr hatte die Geschäftsführung angekündigt, auch operativ wieder die Gewinnzone zu erreichen, steckte im ersten Halbjahr aber noch in den roten Zahlen. Der Konzernumsatz (ohne Branntweinsteuer) lag 2005 bei 180 Mill. Euro.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%