Management
GM-Chef Wagoner wird Nordamerikageschäft künftig direkt steuern

Der Chef des weltgrößten Autoherstellers General Motors (GM), Rick Wagoner, hat zusätzlich zu seinen bestehenden Verantwortlichkeiten nun auch die Kontrolle des Nordamerikageschäfts übernommen.

dpa DETROIT. Der Chef des weltgrößten Autoherstellers General Motors (GM), Rick Wagoner, hat zusätzlich zu seinen bestehenden Verantwortlichkeiten nun auch die Kontrolle des Nordamerikageschäfts übernommen.

Wie das Unternehmen mitteilte, wurden den bisher dafür zuständigen Vizepräsidenten Bob Lutz und Gary Cowger neue Aufgabenbereiche zugeteilt. „Angesichts der Herausforderungen, denen wir in Nordamerika gegenüberstehen, macht es für mich Sinn, die Kontrolle des Tagesgeschäfts von GM in Nordamerika zu übernehmen und so die Kommunikations- und Entscheidungswege zu verkürzen“, sagte Wagoner laut der Pressemitteilung. Lutz werde sich künftig weltweit um die Produktentwicklung kümmern, Cowger um die Produktion.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%