Hedge-Fonds-Manager
Florian Homm schlägt wieder zu

Ob der Fußballverein Borussia Dortmund oder der Finanzdienstleister Postbank – immer wieder verblüfft Florian Homm damit, dass er neue Aktienpakete aus den unterschiedlichsten Branchen kauft.

HAMBURG. Nun hat sich der auf Mallorca lebende Hedge-Fonds-Manager ein neues Ziel aus der zweiten Reihe der Aktienwerte ausgesucht: den mittelständischen Hamburger Immobilienkonzern TAG Tegernsee. Homm hat über seinen Fonds Absolute Capital Management (ACM) einen Anteil von unter fünf Prozent an der Firma erworben. „Wir planen, unser Aktienpaket weiter aufzustocken, weil ich davon ausgehe, dass sich das Unternehmen weiter gut entwickelt“, sagte Homm dem Handelsblatt.

Der 46-Jährige mit dem leicht grau melierten Haar ist dringend auf der Suche nach interessanten Beteiligungen. Denn er und sein Partner, der Ire Sean Ewing, stehen unter Erfolgsdruck. Sie sind erst vor wenigen Monaten mit der ACM Holding an die Londoner Wachstumsbörse AIM gegangen und wollen die Ertragslage rasch verbessern, um den Aktienkurs zu beflügeln.

Fraglich ist, ob Homm mit seinem Engagement bei der norddeutschen Firma glücklich wird. Zwar hatte TAG erst vor kurzem einen dreistelligen Millionenbetrag bei Anlegern eingesammelt, um den Bestand an Wohnungen von rund 4000 auf 14 000 Einheiten aufzustocken. Doch in diesem Markt konkurriert das Unternehmen mit milliardenschweren US-Fonds wie Blackstone, Terra Firma, Oak Tree oder Cerberus. Sie schnappen kleineren Investoren oft attraktive Wohnungsbestände weg, weil sie deutlich mehr zahlen können.

Homm selbst gilt in der Finanzwelt als eine der schillerndsten Persönlichkeiten. 1959 wurde er als Sohn eines mittelständischen Handwerksunternehmers in Bad Homburg geboren. Schnell beschloss er, sich als Fondsmanager selbstständig zu machen. Wesentlich geprägt hat ihn sein Großonkel Josef Neckermann. Der legendäre Versandhauskönig und Dressurreiter war für Homm eine Art Vorbild als Unternehmer.

Homm, der gerne kubanische Zigarren der Marke „Monte Christo“ raucht, hat sich als Fondsmanager aber nicht immer Freunde gemacht. Umstritten waren seine Aktiengeschäfte beispielsweise beim Finanzdienstleister MLP oder der Beteiligungsgruppe WCM. Bei der Letzteren musste er wegen Kursmanipulationen Anfang dieses Jahres eine Geldstrafe an eine gemeinnützige Einrichtung zahlen.

Dennoch trauen ihm seine Aktionäre viel zu: Denn der Kurs des Börsenneulings ACM ist seit der Emission um fast ein Drittel gestiegen.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%